Alan Charlton ist der bedeutendste britische Vertreter der minimalistischen und konzeptuellen Kunst der Gegenwart. Seit seiner ersten Ausstellung 1972 in der legendären Galerie Konrad Fischer umfaßt sein künstlerisches Werk ausschließlich monochrom graue Farbtafeln, deren Formate und serielle Anordnung immer auf demselben Maßverhältnis basieren.
Nach zahlreichen historischen Ausstellungen, wie Prospect 73 in der Kunsthalle Düsseldorf, Fundamental Painting 1975 im Stedelijk Museum Amsterdam wurde er 1982 zur documenta 7 eingeladen.                
Alan Charlton, geb. 1948, lebt und arbeitet in Hatfield bei London.