Walter Storms
Als Fotograf stellt sich Reiner Leist immer großen Aufgaben und Herausforderungen, seine Projekte erarbeitet er sich über lange Jahre hinweg. 1989-1993 porträtierte und interviewte Leist mehr als 200 Menschen in Südafrika, junge und alte, schwarze und weiße, arme und reiche. Die Art und Weise der Aufnahmen stimmte der Künstler mit dem Porträtierten ab, mit seinen Fragen ließ die Leute zum Wort kommen und ihre Geschichte erzählen. Fotos und Texte in einem Bildband "South Africa: Blue Portraits", Nazareli Press 1993, mit einem Vorwort von Wulf Herzogenrath, zusammengefasst, erklären Land und Leute in ihrer sozialen Struktur und politischen Situation.
7 Jahre lang bereiste Leist 1994-2001 die gesamte USA, besuchte über 100 Menschen und protokollierte deren Stellungnahme zu sich selbst, ihrem Leben, ihrem Land. Bei jedem Besuch bat Leist um ein Bild des Porträtierten aus seiner Kindheit, dem er die neue von ihm gemachte Aufnahme gegenüberstellte. Wir zeigten "American Portraits" in unserer ersten Ausstellung mit Reiner Leist 2001, in Buchform sind die Bildgeschichten erschienen im Prestel Verlag.
Sein größtes Projekt ist "Window". Seit März 1995 fotografierte Reiner Leist die tägliche Aussicht aus seinem Appartementfenster in der 8th Avenue in New York. Er blickte dabei auf bekannte Gebäude wie das One Penn Plaza, Madison Square Garden, das World Trade Center und das ehrwürdige New Yorker Hotel. Über 2000 Bilder sind dabei in 20 Jahren auf einer antiken Großformatkamera entstanden. Obwohl der Kamerastandort immer identisch ist, variieren seine Fotos durch die Betriebsamkeit auf der 8th Avenue, veränderte Wetterverhältnisse und Lichtstimmungen und natürlich den Fall des World Trade Centers.

2006/2007 zeigte das Museum für Fotografie in Berlin das komplette Window-Projekt in einer spektakulären Inszenierung. Das Kompendium zum Projekt mit 249 Abbildungen ist erschienen im Prestel Verlag „Reiner Leist. Window. Eleven Septembers. 1995-2005“. 2015 präsentierte das Stadthaus Ulm vier Einzelserien aus den Jahren 1995-2015.
Der 1964 in Ingolstadt geborenen Fotokünstler lebt seit 1994 in New York. 2000-2003 hatte er einen Lehrauftrag am MIT in Cambridge und ist nun Professor am Hunter College der New York City University.

Presse zu Window
Blick aus dem Fenster auf Manhatten, Deutsche Welle, 09.09.2016
Reiner Leists Langzeitfotoprojekt Window in Ulm", deutschlandfunk, 29.12.2015
Blick aus dem Fenster auf New York, swr.de, 14.12.2015 (video)
Stadthaus Ulm zeigt Reiner Leist, Südwestpresse, 15.12.2015