Walter Storms
Seit Anfang der 50er Jahre hat Stanislav Kolíbal, geb. 1925, ein skulpturales und zeichnerisches Œuvre geschaffen, das in
der systematischen Reduktion auf einfache Strukturen und Materialien eine starke konzeptuelle Position innerhalb der Kunst-richtungen Minimal Art und Arte Povera einnimmt. Von 1990 bis 1993 war Kolíbal Professor an der Prager Kunstakademie.
Stanislav Kolíbal, der in Prag lebt, wurde schon früh zu vielen bedeutenden Aus-stellungen weltweit eingeladen und festigte damit seinen künstlerischen Ruf auch außerhalb seines Landes.

Ausstellungen (Auswahl):

1973 Salone Annunciata, Milano
1979 Walter Storms Galerie, München
1980 O.K. Harris Gallery, New York
1983 PAC, Milano
1989 daadgalerie, Berlin
1993 Centre Contemporain, Tours
1998 College of Art, Edinburgh
2000 Deichtorhallen, Hamburg
2005 National Galerie, Prag

Werke in öffentlichen Sammlungen (Auswahl):

Albertina, Wien, Centre Georges Pompidou, Paris, Metropolitan Museum und Guggenheim Museum, New York, Tate Gallery, London, Sammlung Lenz Schönberg